MAS ETH in Denkmalpflege und Konstruktionsgeschichte

Master of Advanced Studies

Aufbau und Inhalt

Programmbeschreibung
Das MAS zeichnet sich durch ein umfassendes und methodenorientiertes Ausbildungskonzept aus, das hohe akademische Ansprüche mit Praxisbezug kombiniert. Das Programm vermittelt spezifische Fachkompetenzen und fördert die fundierte Urteilsfähigkeit. Dies macht die universitäre Weiterbildung in der Denkmalpflege und Konstruktionsgeschichte schweizweit einzigartig. Wesentliche Merkmale sind universitäre Kooperationen u.a. mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern und die Vernetzung mit der praktischen Denkmalpflege.

Ziele
Jeder Eingriff in die historische Bausubstanz setzt ein umfassendes Verständnis des Objektes und die Kenntnis denkmaltheoretischer Grundlagen und Positionen voraus. Ziel der Weiterbildung ist die Teilnehmenden zur Erkennung vorhandener Qualitäten zu sensibilisieren und sie zu befähigen, verantwortungsvoll mit dem Bestand umzugehen. Schwerpunkte liegen auf der Erfassung, der Bewertung und dem adäquaten Umgang mit bestehenden Denkmälern aber auch mit nicht geschützten hochwertigen Objekten.

Berufliche Perspektiven
Bautätigkeit spielt sich schon heute in hohem Masse im Bestand ab und wird durch die Weiterentwicklung gewachsener Strukturen weiter zunehmen. Neben denkmalpflegerischen Ansätzen werden daher künftig vermehrt auch nachhaltige Strategien für Bestandsbauten gefragt sein. Die Weiterbildung qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für Tätigkeiten in der institutionellen Denkmalpflege, in Bauämtern, in Architekturbüros und in Forschungseinrichtungen.

Struktur
Das MAS wird berufsbegleitend über vier Semester durchgeführt. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt in Form von Vorlesungen, Seminaren, Exkursionen und Workshops. Gefördert werden ausserdem die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Arbeit vor Ort am Objekt. Eine wissenschaftliche Arbeit schliesst die Weiterbildung ab.

Stundenplan

Zusatzinformationen
Die Weiterbildung hat bereits eine längere Tradition am Institut für Denkmalpflege und Bauforschung (IDB). Mit der Neueinführung des MAS, das die beiden Kernkompetenzen Denkmalpflege und Konstruktionsgeschichte der verantwortlichen Professuren vereint, soll eine Schnittstelle zur praktischen Denkmalpflege hergestellt werden. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Programms stellt sicher, dass die vielfältigen Interessen bei der Zusammenarbeit von Denkmalpflege, Konstruktionsgeschichte und historischer Bauforschung in die Lehre miteinbezogen sind.

Neben dem viersemestrigen MAS werden auch zwei einsemestrige Programme auf Zertifikatsstufe angeboten: CAS ETH in Preservation und CAS ETH in Future Heritage.

Lehrveranstaltungen finden in der Regel an zwei festen Tagen (Do/Fr) und mit Ausnahme auch an Samstagen statt. Die Unterrichtssprache ist Deutsch, Vorträge von Gastdozierenden können auch auf Englisch gehalten werden.

Unterrichtssprachen
Deutsch: 100 %  

Abschluss
Master of Advanced Studies mit Titel ‚MAS ETH in Denkmalpflege und Konstruktionsgeschichte‘

Kreditpunkte
60 ECTS-​Kreditpunkte

Bewerbung

https://sce.ethz.ch/bewerben-​und-studieren/wie-​bewerben.html

Bewerbungsunterlagen
https://sce.ethz.ch/bewerben-​und-studieren/wie-​bewerben/bewerbungsunterlagen.html

Zusätzliche Bewerbungsunterlagen
Motivationsschreiben, Referenzen, Arbeitszeugnis/Empfehlungsschreiben

Fragen zur Bewerbung
ETH Zürich, School for Continuing Education, HG E 18.1, Rämistrasse 101, 8092 Zürich,
Tel. +41 44 632 56 59, info@sce.ethz.ch

Informationen auf der Webseite der School for Continuing Education (SCE) 

Zielpublikum und Zulassung

Personen mit einem universitären Masterabschluss der Fachrichtungen Architektur, Stadt-​ und Raumplanung, Kunst-​ und Kulturgeschichte, Bauingenieurwesen und Restaurierung, die durch den Erwerb zusätzlicher Kompetenzen zur Erhaltung des historisch bedeutenden Baubestands beitragen möchten.

Ein von der ETH anerkannter Hochschulabschluss auf Masterstufe in Architektur oder fachverwandten Disziplinen. Berufserfahrung ist erwünscht.

Sprachanforderung
Deutsch: C1 – Niveaustufen anzeigen

Termine und Ort

Beginn
Alle zwei Jahre im Herbstsemester mit gerader Jahreszahl

Dauer
4 Semester Teilzeit

Bewerbungsfenster
01.03.–30.04. (spätere Bewerbungen sind bis zum 01.07. möglich, wenn noch freie Plätze vorhanden sind)

Studienort
ETH Zürich

Kosten

Programmkosten
CHF 18’000 (exkl. max. CHF 1’000 für Exkursionen und eine Seminarreise)

Bewerbungsgebühr
CHF 50 für Personen mit Schweizer Hochschulabschluss, CHF 150 für Personen mit einem anderen Hochschulabschluss (nicht rückerstattbar, nur Kreditkartenzahlung)

Abmeldegebühr
Ab 30 Tagen nach Zulassung: CHF 6’000

Veranstalter*innen

Programmleitung
Prof. Dr. Silke Langenberg (Programmdelegierte), Prof. Dr. Stefan M. Holzer (Stv. Programmdelegierter), Dr. Rainer Schützeichel (Co-​Programmleiter) und Dr. Jasmin Schäfer (Co-​Programmleiterin)

Kontakt
ETH Zürich, Institut für Denkmalpflege und historische Bauforschung (IDB)
Dr. Rainer Schützeichel und Dr. Jasmin Schäfer, HIT H 43, Wolfgang-​Pauli-Strasse 27, 8093 Zürich,
Tel. +41 44 633 80 01 oder +41 44 633 82 11, mas.idb@arch.ethz.ch

Trägerschaft
ETH Zürich, D-​ARCH, Institut für Denkmalpflege und historische Bauforschung (IDB)

Fachbereiche
Denkmalpflege, Archäologie
Architektur