(RE)USE GAME

Shortlist Nominierung in der Kategorie Serious Games bei den Swiss Game Awards 2022.
Das Game wurde im Rahmen des ETH Zukunftstags einem interessierten Publikum vorgestellt und konnte in der Ausstellung „Gaming for Good“ am 17. November im Nüü (Zürich) getestet werden.

Kontakt: Fabian Kastner
Kooperationspartner: Game Technology Center, (Stéphane Magnenat und Aydin Faraji), Professur für Nachhaltiges Bauen, beide ETH Zurich

In der Schweiz fordern direkt-demokratische Abstimmungsprozesse informierte Bürger*Innen. In der öffentlichen Diskussion über die nachhaltige Nutzung von bestehenden Gebäuden stehen aktuell vor allem die betrieblichen Aspekte, wie der Heizungsersatz, im Vordergrund. Noch mehr Vermittlungsbedarf besteht für den nachhaltigen Umgang mit Materialien und deren Auswirkungen auf das Klima. Die Denkmalpflege und deren ressourcenschonender Umgang mit Objekten könnte dabei als Denkbild für einen suffizienten Umgang mit allen Gebäuden über den gesamten Lebenszyklus fungieren. Allerdings fehlen bisher geeignete Vermittlungsschnittstellen, die die Ressourcenschonung in der Denkmalpflege auch aus ökologischer Perspektive beleuchten. In einem angewandten Forschungsprojekt mit der Professur Konstruktionserbe und Denkmalpflege und dem Game Technology Center (beide ETH Zürich) wird ein Educational Game zur Umweltbildung entwickelt und mit einem jüngeren Zielpublikum getestet. Unser Projekt baut auf einem Prototypen auf, indem die Erhaltung des Hotels Schatzalp simuliert und interaktiv erspielt werden kann. Das Projekt umfasst dessen Weiterentwicklung und beinhaltet Konzeption und Implementierung einer klaren Storyline und einer benutzerfreundlichen Grafik, die Durchführung eines Test-Workshop und die Veröffentlichung des Prototyp-Spiels als Web-App für die Öffentlichkeit. Das Ziel des Projektes ist es, die Hebelwirkung durch Serious Games als Vermittlungstools besser zu verstehen und ein wirkungsvolles Vermittlungstool zu entwickeln.